Geschichte

Das Restaurant „KÖNIG VON UNGARN“ wird in seiner heutigen Form seit dem Jahre 1746 geführt. Vorher diente das Gebäude ungefähr 200 Jahre lang den kirchlichen Würdenträger von St. Stephan als Pferdestall und Gästehaus. Die beeindruckende Bausubstanz ist mehr als 400 Jahre unverändert geblieben.

Den Namen „KÖNG VON UNGARN“ trägt das Haus zu Recht. Während der österreichisch-ungarischen Monarchie, von 1867 bis 1918, wohnten vor allem ungarische Adelige und Magnaten in den luxuriösen Jahresappartments des Hauses. Manche Gäste verbrachten hier mehrere Jahrzehnte. Viele prominente von ihnen sind in unserem sehenswerten Gästebuch vermerkt.

Diese „königlichen Gäste“ legten neben exquisitem Wohnen auch auf eine erlesene Küche allergrößten Wert. Wir sind stolz darauf, diese Tradition fortgeführt zu haben. Im Restaurant „KÖNIG VON UNGARN“ befindet sich auch das „Mozartstüberl“, über dem das weltweit bekannte Musikgenie Wofgang Amadeus Mozart einige Jahre gelebt hat. Hier komponierte er auch die Oper „Die Hochzeit von Figaro“. Das offiziell nach dieser Oper benannte „Figarohaus“ ist Teil des Gebäudes.

Das zeitlose Flair österreichisch-ungarischer Tradition und die einmalige Atmosphere lassen einen Aufenthalt im Hotel und Resaturant „KÖNIG VON UNGARN“ zu einem unvergeßlichen Erlebnis werden.